Ein brennendes Debüt

Eine junge Mutter kommt mit ihrer Tochter in ein Hotel, in dem schon lange keine Gäste mehr abgestiegen sind. Seitdem die Brände im benachbarten Wald toben, hat der einstige Kurort seinen Reiz verloren. Für Iris, die Besitzerin des Hotels, ist der unerwartete Besuch gleichzeitig willkommene Abwechslung und Grund zur Sorge: Irgendetwas scheint mit der Fremden nicht zu stimmen. Ist sie auf der Flucht vor ihrem Mann? Sollte sie der Frau, die sich nicht immer angemessen um ihre Tochter zu kümmern scheint, helfen? Oder müsste sie das Kind vor ihr schützen? Mit der Zeit kommen sich die beiden Frauen näher und fangen an, die Schatten ihrer Vergangenheit auszuleuchten. Iris ahnt, dass dieser Besuch früher oder später ein jähes Ende finden wird – unklar ist nur, aus welcher Richtung wirklich die Gefahr droht.

Format

  • Franziska Gänsler – Ewig Sommer
    Roman

    Hardcover
    208 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5881-1

    19. Juli 2022
    23,00 EUR

  • Franziska Gänsler – Ewig Sommer
    Roman

    Ebook
    208 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9607-3

    19. Juli 2022
    17,99 EUR

Autorin

Franziska Gänsler, geboren 1987 in Augsburg, hat in Berlin, Wien und Augsburg Kunst und Anglistik studiert. 2020 stand sie auf der Shortlist des Blogbuster-Preises und ...

mehr zur Autorin

Presse

SRF Kultur

»Ewig Sommer ist ein wirklich gelungenes Debüt, kurzweilig, aktuell, die Wörter sitzen. Die klare und kühle Sprache bildet einen wohltuenden Kontrast zur beschriebenen Hitze und macht sie dabei umso anschaulicher.«

Freiburger Nachrichten

»Die Sprache der jungen Autorin überrascht mit faszinierenden Wortgebilden. [...] Spannung pur von A bis Z, ein Psychothriller könnte nicht einfühlsamer und mitreissender geschrieben sein.«

Elke Heidenreich, WDR4

»Es liest sich schnell und leicht und ist für einen Erstling ein ganz erstaunliches Buch.«

FAZ

»Ein hochaktuelles und vielversprechendes Romandebüt. [...] In einer schlichten und dadurch umso eindringlicheren Sprache zeichnet die Autorin einen lebensfeindlichen Ort. Franziska Gänsler gelingt es [...] wirkungsvoll zu erzählen.«

n-tv.de

»[...] von Anfang an zieht Franziska Gänsler die Leser in ihren kompakten Debütroman rein.«

Süddeutsche Zeitung Bayern

»Ein souveränes Debüt mit Sogwirkung.«

Dresdner Morgenpost

»Klimanot und Liebesgeschichte, Gänsler verdichtet beides in wunderbarer Weise.«

Kiel erleben Stadtmagazin

»Franziska Gänsler versteht es, in ihrem Debütroman sofort eine Stimmung aufzubauen, die eine Hitze aufwirft, die nicht nur einem dystopischen Szenarium entspringt Empathisch und mit einer zügigen und schönen Sprache bauen sich die Bilder auf.«

Brigitte

»Franziska Gänsler hat einen perfekten Debütroman geschrieben: aktuell, tiefgründig und spannend.«

MISSY Magazine

»Atmosphärisch dicht, sprachlich schön und genau.«

Zuckerkick Magazin

»Ein spannendes Psycho-Spiel, von dem man nicht mal ahnt, wie es enden könnte.«

hygge

»Man spürt die Hitze der Brände, riecht den Rauch - und will dennoch dort bleiben, bei diesen Frauen und ihren Geschichten. Spannend!«

ekz Bibliotheksservice

»Ein Buch wie ein Sog, allen empfohlen.«

Annabelle

»Ein eindringlicher Roman über Fluchtversuche und (Alb-)Träume, Opfer und Liebe in vielen Varianten.«

WeserKurier

»Einfach atemberaubend: das Tempo, der Plot und die Erzählweise.«

Literaturblatt

»Franziska Gänslers Debüt ist atemraubend… die Autorin erzählt mit absoluter Souveränität.«

Augsburger Allgemeine

»Sehr heiß und dramatisch dicht geschrieben.«

WELT am Sonntag

»Franziska Gänsler beschwört in ihrem Werk Ewig Sommer eine Hitzeparodie herauf, Waldbrände, die man förmlich zu riechen meint.«

taz

»Gänsler versteht es, so verdichtet wie fesselnd zu erzählen.«

SRF 1

»Sehr spannend und beeindruckend bildhaft geschrieben.«

Berliner Zeitung

»Vielmehr als das durch den Klimawandel nicht zufällige Zusammentreffen von Realität und literarischer Wirklichkeit macht die Art, wie die Autorin den Stoff beherrscht, dieses Buch besonders.«

Brigitte Woman

»Schwelende Hitze und eine Spannung, die einem den Atem raubt: Achtung, dieser Klimaroman brennt sich ein!«

Deutschlandfunk Kultur

»Es gelingt literarisch so toll, dass nicht alles gesagt und erzählt wird!«

Presse am Sonntag

»Franziska Gänsler zeigt in ihrem atmosphärischen Debütroman "Ewig Sommer", gekonnt, dass die Klimadystopie bereits Realität ist - und die Menschen ihr nicht gewachsen sind.«

br 2 kulturWelt

»Sicherlich keine ganz leichte, aber eine lohnende Lektüre!«

SRF Literatur Newsletter

»Franziska Gänslers Debüt ist ein Klimaroman und eine zarte Liebesgeschichte. Spannend und beeindruckend bildhaft geschrieben!«

ARD Morgenmagazin

»Ein packender und am Ende denkwürdiger Debütroman.«

SPIEGEL Online

»In ihrem starken Debüt beschreibt Franziska Gänsler ein Schreckensszenario. Der Roman könnte kaum aktueller sein - und ist dennoch kein deprimierendes Buch.«

Literaturkurier

»Ein faszinierendes Romandebüt um Freundschaft und Geheimnisse - vor dem Hintergrund der Klimakrise!«

watson

»Ein spannender Roman, bei dem es nur etwas zu beanstanden gibt: Zu kurz!«

SPIEGEL

»Gänslers Sprache ist unaufgeregt und treffsicher. Parallel zu den fatalen Folgen der Klimakrise erzählt sie die Geschichte der Frauen.«

Deutschlandfunk Nova

»Man will den Roman bereits nach wenigen Seiten zur Dystopie erklären, aber das wäre genauso ignorant, wie den Klimawandel zu leugnen.«

Kulturtipp

»Eine bis zum Schluss spannende, sprachlich virtuose Sommerlektüre.«

radioeins rbb

»Es ist eine raffinierte, vielschichtige Erzählung, vollgepackt mit eindrücklichen Bildern, kurz und knapp und wirklich meisterlich prägnant erzählt von einer jungen Autorin, die wirklich was kann.«

Augsburger Allgemeine

»Von der ersten Seite an wird man hineingezogen in eine bedrohliche, zuweilen gespenstische Situation.«

Ariadne von Schirach

»Ein Klimaroman, eine zarte Liebesgeschichte, eine Meditation übers Bleiben oder Gehen. Wagemutig, tiefsinnig, ein großartiges Buch.«

Mareike Fallwickl

»Wer wissen will, wie sich Sogkraft anfühlt, muss dieses Buch lesen! Faszinierend, wie Franziska Gänsler sprachlich souverän die Atmosphäre der Bedrohung aufrechterhält. Eine explosive Geschichte, die sich – im wörtlichsten Sinn – einbrennt.«

Verena Keßler

»Dieses Buch hat mir den Atem geraubt! Wahnsinnig spannend und poetisch erzählt Franziska Gänsler von zwei Frauen, die mehr gemeinsam haben, als sie glauben.«

Frankfurter Rundschau

»Ein Buch für jetzt.«