Mehr als ein Leben

Milena Moser

Was wäre gewesen, wenn?

Helens Kindheit ist keine unbeschwerte. Ihre Mutter verarbeitet die Trennung von Helens Vater Luc vornehmlich mit Alkohol, während sich dieser eher seinem Reporter-Job und seinen wechselnden Freundinnen widmet, als sich seiner Verantwortung zu stellen. So lernt Helen früher, als ihr lieb ist, wie man sich allein für den Kindergarten bereit macht und die Ausbrüche der Mutter vor den schaulustigen Nachbarinnen vertuscht. Glücklicherweise wohnt da auch die Familie Esposito mit Sohn Frank, der Helens Hand hält und sein Lunchpaket mit ihr teilt. Als Luc eines Tages das Sorgerecht beansprucht, steht Helen vor einer grundlegenden Entscheidung. Welchen Lauf wird ihr Leben nehmen? Wird sie erfolgreich sein, verheiratet mit ihrer Sandkastenliebe, aber belastet mit einer Schuld, die das Familienglück trübt? Oder will sie nur weit weg, endlich unabhängig sein, sich ausprobieren und neu erfinden? Man lebt schließlich nur einmal – oder?

Format

  • Milena Moser – Mehr als ein Leben
    Roman

    Hardcover
    560 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5872-9

    22. Februar 2022
    27,00 EUR

  • Milena Moser – Mehr als ein Leben
    Roman

    Ebook
    560 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9493-2

    20,99 EUR

Autorin

Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Schweiz. 2015 emigrierte sie nach Santa Fe, New Mexico. Über ihr Leben in ...

mehr zur Autorin

Presse

Nürnberger Zeitung

»Wer einmal in ihre neue Geschichte um Helen abgetaucht ist, legt das Buch so schnell nicht wieder aus der Hand. Die unkomplizierte Erzählweise auf der einen Seite und der tiefgründige Blick auf psychologische Feinheiten ziehen in den Bann. Fazit: ein wunderbares Buch über Freundschaft, Verantwortung und die Vielfalt von Lebensentwürfen.«

Büchersofa

»Genau die richtige Lektüre für den Urlaubskoffer.«

Altmühl-Bote

»Die Schweizer Autorin Milena Moser hat einen sehr unterhaltsamen Roman zu einem durchaus schwierigen Thema geschrieben. Ein gutes Buch für die Sommerferien.«

kulturtipp

»Voller prallem Leben.«

Orell Füssli Magazin

»Milena Moser geht in ihren Romanen immer wieder ans Eingemachte.«

Brigitte Woman

»Erfolgsautorin Milena Moser verschränkt kunstvoll zwei Versionen eines Frauenlebens. Weisheit, Wärme und Zärtlichkeit für ihre Figuren zeichnet auch dieses Buch aus.«

Woman

»Ein kluger Roman um Zerrissenheit und versäumte Chancen.«

Blick

»Ein starkes Plädoyer für Selbstbestimmung.«

SRF Gesichter & Geschichten

»Sehr empfehlenswert!«

emotion

»Klug beobachtet und spannend geschrieben.«

SRF 2

»Milena Moser schreibt, wie man es von ihr kennt: in einer sehr nahbaren, unprätentiösen Sprache, mit Liebe zum Detail.«

Ruhr Nachrichten

»Dadurch das Milena Moser diese Geschichte, diese zwei Lebensverläufe nicht chronologisch erzählt, bleibt es bis zum Schluss spannend.«

SRF Bestenliste

»Sie schreibt, wie man es von ihr kennt: nahbar, unprätentiös, mit genauem Blick.«

NDR Kultur Neue Bücher

»Für den Leser erschließt sich Milena Mosers Erzählansatz sehr gut.«

freundin

»Wer das Buch zur Hand nimmt, sollte lieber ein freies Wochenende vor sich haben – man will es nicht mehr weglegen.«

CH Media

»Ein Roman, der die grossen Fragen der Freiheit und des Schmerzes neu stellt. Aus enormer Lebenserfahrung entwirft Milena Moser virtuos eine faszinierende literarische Persönlichkeitsspaltung.«

Brigitte

»Mit großer Fabulierlust entfaltet Milena Moser die zwei möglichen Schicksalswege ihrer Heldin Helen. Von Zürich nach San Francisco [...] reisen wir mit den beiden Versionen Helens und lassen uns dabei wie sie von der Klugheit und Wärme der Schweizer Autorin tragen.«